Ziele sind wie kalte Duschen

Ich setze mir gerne Ziele. Mache mir Gedanken, welches Ziel für mich persönlich Sinn macht, mich motiviert und in mein Leben passt.

Dieses selbst entwickelte Ziel hat eine eigene Qualität. Anders als Ziele, die von außen kommen. Ob aus dem beruflichen oder privaten Umfeld oder einfach sowas wie die Steuererklärung. Das fühlt sich oft an wie eine kalte Dusche. Die Ziele prasseln nur so herab. Kalt erwischt sozusagen.

Herausfordernd sollen die Ziele sein, raten viele Führungstheorien um die Leistung der Mitarbeiter noch weiter zu steigern. Da sinkt die Motivation im ersten Moment noch weiter. Warum sollte man sich aufraffen, diese Ziele mit Energie und Kraft zu verfolgen?

Doch es gibt einen Ausweg! Statt ewig im kalten Regen zu stehen hilft es, den Sinn hinter dem Ziel zu sehen. Warum lohnt sich die kalte Dusche? Was kann am Ende damit erreicht werden? Was spring für für mich dabei raus? Wenn dabei Klarheit herrscht, ist die Zieldusche nur ein kurzer erfrischender Regenschauer auf Deinem weiteren Weg.

Viel Freude dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.