Neuanfang – auch bei Dir?

Ich lebe gerade mitten drin, mitten im Neuanfang. Gründung ist eine spannende Sache, tolle Erfahrung und definitiv ein Lebenshighlight. Dazu ein andermal mehr. Wie steht es bei Dir zum Thema Neuanfang?

Manche Anfänge gibt uns der Kalender vor. Das neue Jahr. Alles ist noch ruhig, erholt sich vom Trubel der aufregenden letzten Wochen. Langsam, Tag für Tag wird die Welt da draußen aktiver. So entspannt kann Anfang sein.

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, etwas Neues zu starten. Aber ist jeder Neuanfang freiwillig? Sicherlich nicht, würde mein Bekannter sagen, der kurz vor Weihnachten einen Brief in den Händen hielt. Mit seiner Kündigung.

Es kann auch das Ende von Schule oder Studium sein, das unaufhaltsam näher rückt. Oder die Entscheidung für den nächsten Schritt auf Deinem Weg als Young Professional.

All das bedeutet, noch einmal zu starten. Nicht zu wissen, was passieren wird. Sich neu beweisen zu müssen, Unbekanntem zu begegnen. Der eine freut sich darauf,  kann es nicht erwarten, zu beginnen. Dem anderen wird eher mulmig dabei und er sieht die Zeit bis zum Tag 1 unaufhaltsam näher rücken.

Wie kannst Du für Dich den Neuanfang, ob gewählt oder gegeben, gestalten? Zufrieden und stark Neues starten?

Hier drei Impulse für Dich:

  • Blicke Dich um und sieh, was Du gerne zurücklässt. Verabschiede Dich davon.
  • Schau in Dich hinein und spüre, wie es Dir geht. Nimm sie war, die Ruhe oder Unruhe, die Entspannung oder die Anspannung.
  • Sammle innerlich Deine Erfolge. Worin warst Du großartig? Worauf bist Du stolz? Welche Erinnerung lässt Dir jetzt noch das Herz weit werden? Packe alles in Deinen Rucksack und nimm ihn mit auf die Reise.

Und nun atme ein und starte mit Freude das nächste Abenteuer Deines Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.