Eigene Grenzen überwinden

Oder –  Was Grenzen mit Selbstbewusstsein zu tun haben.

Meine These: Du musst erst Grenzen ziehen, um sie dann zu überwinden.

Klingt im ersten Moment paradox, oder? Grenzen überwinden durch das Errichten von Grenzen?
Für mich hat das viel mit Klarheit zu tun. Weiß ich, wer ich bin? Was mich von den anderen unterscheidet? Was mich einzigartig macht?

Beantwortest Du Dir diese Fragen mit JA? Großartig!

Dadurch
gibst Du Dir selbst Kraft und Kontur
stärkst Du Deine Identität
kannst Du nachhaltig gute Entscheidungen treffen

oder ganz kurz gefasst: Du bist Dir Deiner selbst bewusst.

Natürlich gibt es immer auch Grauzonen. Entscheidungen oder Haltungen, die von der jeweiligen Situation abhängig sind. Noch schwieriger ist es mit den unbewussten Grenzen. Wo limitiere ich mich selbst? Wo habe ich mehr Möglichkeiten, als ich mir im Moment eingestehe? Spannende Fragen!

Im Großen und Ganzen geben Dir Deine Grenzen jedoch Klarheit, Ruhe und Halt. Sie stärken Dein Selbstbewusstsein und bieten Dir die Möglichkeit, Deine eigenen Grenzen zu überwinden.

Wünschst Du Dir selbst mehr Ruhe und Sicherheit für Deine Entscheidungen? Möchtest Du mehr Klarheit über Deine (unbewussten) Grenzen? Braucht Dein Selbstbewusstsein mehr Rückenwind? Lass uns darüber sprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.