Coaching

Coaching, was ist das genau und was hat es mit Verstörung zu tun?

Ursprünglich kommt der Begriff vom Coach, dem Kutscher. Er hat die Aufgabe, seine Reisenden sicher auf ihrem Weg zu begleiten. Im Business-Coaching bedeutet das, Bedingungen für den Klienten schaffen, die Selbstreflexion ermöglichen. ⁠Hier ist das Ziel, dass der Klient Handlungsmöglichkeiten wahrnimmt, die ihm selbst noch verschlossen sind. ⁠ ⁠

Wie ermögliche ich es, dass meine Klienten auf diese neuen Gedanken kommen? Ich arbeite mit der Methode der Verstörung. Klingt irritierend, oder? Genau das ist der Zweck. Vielleicht hast Du schon mal von Disruption gehört. Auch hier wird bewusst mit Elementen gearbeitet, die Gewohntes unterbrechen. Im Coaching können das spezielle Fragen, Impulse oder Methoden sein. ⁠ ⁠

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg dieses Ansatzes ist, dass eine tragfähige Beziehung zwischen Coach und Klient besteht, die im Laufe der Sitzungen aufgebaut wird. ⁠ ⁠

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.