Business Coaching für Young Professionals? Ist das nicht eher was für Manager?

Ja, das stimmt. Bisher profitieren vor allem Manager vom Business Coaching. Warum ist das so? Und warum sollte sich das ändern?

Beginnen wir im Management: Mit einem Coach hat der Manager einen professionellen und neutralen Gesprächspartner. Er gibt Impulse und Feedback. Gleichzeitig ist er zur Verschwiegenheit verpflichtet. So werden Veränderungen erleichtert und Potenziale entfaltet. Dies ist in der freien Wirtschaft schon lange etabliert. Führungskräfte und Fachexperten profitieren davon, dass ihre Arbeitgeber ihnen einen Coach an die Seite stellen.

Was macht Coaching so erfolgreich? Coaching ist eine Methode, die so individuell auf die Bedürfnisse des Klienten eingeht wie keine andere. Studien belegen (siehe unten), dass die praktische Anwendung von zukunftsrelevanten Kompetenzen den Erfolg ausmacht. Es sind nicht Seminare oder Literatur, die den Großteil der Veränderung begünstigen. Viel effektiver ist eine handlungsorientierte Herangehensweise in der es um die konkrete Entwicklung des Klienten geht.

Kommen wir nun zu Dir: Als Young Professional hast Du bereits viel getan, um Deine berufliche Zukunft zu gestalten. Es war sicherlich nicht jeder Schritt einfach, manchmal führte auch ein Umweg ans Ziel. Oder eine Abkürzung. Und eine Abkürzung ist genau das, was Coaching für Young Professionals ausmacht. Du wartest nicht erst, bis andere Dir maßgeschneiderte Entwicklung ermöglichen. Du nimmst es selbst in die Hand. Es ist Deine Entscheidung für Deine Entwicklung.

Quelle: Michael M. Lombardo, Robert W. Eichinger: Career Architect Development Planner. 4. Auflage. Lominger International, 2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.